Mittwoch, 30 November 2022
Notruf : 122

UA-Übung in Lauterbach 01.04.2022

Nach den vielen Einschränkungen durch die Covid-Maßnahmen und dennoch unter den Sicherheitsauflagen gegen die Verbreitung des Virus, konnten wir wieder in größerem Stile eine Übung im Unterabschnitt 3 und den benachbarten Feuerwehren durchführen.

Mit dabei war auch die Feuerwehrjugend aus dem UA 3, um Kontakte zu den arrivierten Kamerad:innen knüpfen und das Erlebnis einer Großübung kennenlernen zu können.

Übungsannahme war ein Brand im Pferdestall der Fam. Fessel in Lauterbach.

Die zuerst eintreffende Feuerwehr Weyersdorf stellte den Einsatzleiter, welcher sofort mit der Erkundung der Übungseinsatzstelle begann.

Bei der Erkundung und der Befragung der Anwesenden Liegenschaftseigentümer sowie der anderen Personen vor Ort, stellte sich heraus, dass mind. 2 Personen vermisst wurden. Der letzte bekannte Aufenthaltsort dieser Personen war der in Brand geratene Pferdestall.

Die erste Nachrückende Feuerwehr rüstete bereits auf der Zufahrt zur Übungsstelle einen Atemschutztrupp aus, um umgehend mit der Suche nach den vermissten Personen beginnen zu können.

Einige Zeit später konnte die erste vermisste Person dem ebenfalls anwesenden Rettungsdienst der Rot-Kreuz-Stelle Karlstetten-Neidling zur weiteren Versorgung übergeben werden. Die zweite Person konnte ebenfalls rasch in den verrauchten Räumlichkeiten gefunden und gerettet werden. Für die Suche und Rettung der Vermissten wurden 3 Atemschutztrupps eingesetzt.

Wegen der Größe des Gebäudes und Komplexität der Lösch- und Sucharbeiten teilte der Übungseinsatzleiter zu seiner Unterstützung einen Abschnittsleiter Innenangriff und einen Abschnittsleiter Wasserversorgung ein.

Letzterer musste die Errichtung der Wasserversorgung organisieren. Hier konnte ein kleiner Teich in unmittelbarer Nähe zum Brandobjekt genutzt werden. Wegen des geringen Wasservolumen des Teiches wurde aus dem „nächstgelegenen“ Löschteich, im Ortszentrum von Lauterbach, eine ca. 550 Meter lange Zubringleitung errichtet. Damit konnte der Löscherfolg mit ausreichend Löschmittel verbessert werden. Für die Brandbekämpfung wurden 6 Strahlrohre eingesetzt. Wir freuen uns über die 67 FF Mitlieder, welche bei der Übung mit vollem Elan mitwirkten.

Im Anschluss an die Übung gab es die übliche Nachbesprechung und „Manöverkritik“, bei der die eine oder andere Nachbesserung angeregt wurde.

Wir bedanken uns bei Fam. Fessel für die zur Verfügungstellung des Übungsobjektes und für die großzügige Verpflegung.

 

Übungsteilnehmer:

FF Weyersdorf

FF Karlstetten

FF Hausenbach

FF Neidling

FF Häusling

FF Gansbach-Kicking

17 Mitglieder der FJ, inkl. Betreuer

Rotes Kreuz Karlstetten-Neidling

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC